Aufrufe
vor 2 Monaten

VVO_OberelbeTakt_02-22

  • Text
  • September
  • Dresden
  • August
  • Juli
  • Bahn
  • Dresdner
  • Website
  • Bahnhof
  • Haltestellen
  • Busse

VVO

VVO KIDS Mobilius erklart die Welt WAS IST WAS IM VVO SO EIN Zug BRAUCHT Strom – ABER WIE VIEL? Für eine Zugfahrt der S-Bahn-Linie S 1 von Meißen Triebischtal bis Schöna zieht eine Lokomotive der Baureihe 146 rund 1.210 Kilowattstunden (kWh) Strom aus der Oberleitung. Wenn die Lok bremst, gibt sie Strom zurück – und zwar 290 kWh. Mit etwa 920 kWh kommen also rund 500 Personen, Fahrräder und Gepäck bequem über die 77 Kilometer vom Elbland bis in die Sächsische Schweiz. Zum Vergleich: So viel Strom verbraucht eine vierköpfige Familie in rund vier Monaten. WIE VIEL Sprit BRAUCHT EIGENTLICH EIN Bus? Die Busse, die in Dresden und der Region unterwegs sind, haben einen ziemlich großen Tank: Zwischen 300 und 350 Liter Diesel finden darin Platz. Je nachdem, wie groß der jeweilige Bus ist und wie oft er an Haltestellen, an Ampeln oder im Stau anhalten muss, verbraucht er 35 bis 55 Liter auf 100 Kilometern. Das klingt erst mal gewaltig, ist umgerechnet auf die vielen Fahrgäste aber relativ wenig. In einen Bus vom Typ CapaCity L, den die Dresdner Verkehrsbetriebe zum Beispiel auf der stark gefragten Linie 62 zwischen Dölzschen und der Johannstadt einsetzen, passen 203 Fahrgäste – pro Person wird also gerade mal ein viertel Liter Diesel benötigt. Umweltfreundlich sind die Busse außerdem: Unter anderem durch einen Extra-Tank mit der Flüssigkeit AdBlue, die schädliche Abgase in ungefährliche umwandelt. So stößt ein Bus nicht mehr Schadstoffe aus als ein durchschnittlicher Pkw.

FINDEST DU ZEHN Unterschiede AUF DEN STRANDBILDERN? 12 I 13 Die Auflösung bekommst du im nächsten OberelbeTakt. Glasabdeckung AUS KARTON Jeder kennt das Problem: Das Glas mit der leckeren Limo steht draußen rum und Schwups! ist eine Fliege oder Schmutz darin gelandet. Diese Abdeckung ist ganz einfach zu basteln: Vorlage ausschneiden, auf dicken Karton aufkleben, nochmal ausschneiden und das Loch für den Strohhalm ausstanzen (zum Beispiel mit einem Locher). Natürlich kannst du auch deine eigenen Motive gestalten. Die Größe der Abdeckung passt du am besten auf dein Lieblingsglas (als Schablone verwenden) an. Dann mit Pinsel und Farbe oder Fettstiften beschriften und bemalen und fertig ist dein persönlicher Getränkeschutz für den Sommer. Viel Spaß damit! Salute!

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner