Aufrufe
vor 8 Monaten

KarriereStart_2022

  • Text
  • Karrierestart
  • Zudem
  • Studium
  • Berufl
  • Junge
  • Pahl
  • Menschen
  • Messe
  • Sachsen
  • Ausbildung
  • Dresden

Seite 6 Die Bildungs-,

Seite 6 Die Bildungs-, Job- und Gründermesse in Sachsen MESSE DRESDEN Endlich wiederdurchstarten! 11.–13. März 2022 www.messe-karrierestart.de Feldbetten aus Schwerwellpappe Drei TU-Absolventen gründeten AidBoards, umnachhaltige Einwegmöbel für Hilfseinsätze zu produzieren. Die Idee zur Gründung von Ai dBoards geht auf die Ebola- Epidemie zurück: Al s die Krankh eit Mitte des vergangenen Jahrzehnts inAf Arika grassierte, stellte sich die Frage nach platzsparenden, leicht handhabbarenund gutzuentsorgenden Möbeln für die Hilfsorganisationen. Priscilla Katzenmeier,SabineLochund Sven Grasselt-Gille sehen in Schwerw ellpappe die Lösung. Sie ist wesentlich leichter als Holz undenthältbis zu 70 Prozent Recyclingstoffe. Chancen geben. Chancen nutzen. Bei Sana. sana.de/karriere Werde Teil unseres engagierten Teams und starte ab 01.09.2022 in deine Zukunft mit deiner Ausbildung zur Pflegefachkraft (m/w/d) Die Herzzentrum Dresden GmbH Universitätsklinik ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung (220 Planbetten und ca. 650 Mitarbeiter) mit den Kliniken für Herzchirurgie, Innere Medizin und Kardiologie mit der Abteilung für Rhythmologie sowie dem Institut für Kardioanästhesiologie. + Hier ist dein Einsatz gefragt · Die 3-jährige Ausbildung zur/zum staatlich geprüften Pflegefachmann/-frau (m/w/d) · Theoretische Ausbildung an der Medizinischen Berufsfachschule der Städtischen Kliniken Dresden (Standort Friedrichstadt) · Praktische Ausbildung am Herzzentrum Dresden und anderen Einrichtungen in und um Dresden + Darum bist du unsere erste Wahl · Realschulabschluss, Fachhochschulreife, Abitur oder Hauptschulabschluss mit erf rolgreicher abgeschlossenen mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder Hauptschulabschluss mit einjähriger Ausbildung Pflegefachhelfer Krankenpflege oder Altenpflege · Gesundheitliche und persönliche Eignung sowie Motivation für einen sozial-pflegerischen Beruf · Praktikum im Berufsfeld Pflege ist erwünscht + Und darum sind wir deine erste Wahl Unser tolles Team freut sich auf dich. Vergütet wirst du gemäß Konzerntarifvertrag mit ver.di. Wir fördern digitales Lernen und stellen dir ein iPad inklusive Smart Keyboard zur Verfügung, genauso wie Arbeitskleidung sowie Ausbildungsmittel (Bücher). Zusätzlich bieten wir dir u. a. ein Jobticket, verschiedene Gesundheitsangebote, diverse Mitarbeiterrabatte sowie die Kostenübernahme für eine monatliche Familienheimfahrt. Weitere Infos und unsere Datenschutzhinweise sowie viele gute Gründe, um bei uns zu arbeiten: sana.de/karriere |jobs-mit-herz.com Für deine Bewerbung und Fragen geht es hier entlang: iris.braeunig@herzzentrum-dresden.com hzd-personal@herzzentrum-dresden.com Herzzentrum Dresden GmbH |Universitätsklinik |Personalabteilung Fetscherstr. 76|01307 Dresden |Telefon: 0351 4501731 Wir leben Krankenhaus –gerne mit dir! An der Professur für Holztechnik der TU Dresden begann Sven Grasselt-Gille 2016 zu tüfteln und zuexperimentieren. „Möbel aus Wellpappe gibt es zwar schon“, sagt derstudierte Industriegestalter. „Doch sie eignen sich kaum für den Einsatz in Katastrophengebieten.“ Zwar würden sie dort nur einmal aufgebaut und nach der Nutzung verbrannt – doch bis dahin müssen sie einiges aushalten. Bereits inder Praxis getestet Vor allem die Betten stellten die Gründer vor große Herausforderungen. „Wir wollten sie den üblichen Feldbetten nachempfinden, doch Wellpappe lässt sich nicht genauso verarbeiten wie Alu-Profil. Zudem ist die Bespannung viel schwieriger.“ Schließlichentschieden sich die Gründer für Jutebezüge, die in einer Sattlerei mit der aus der Verpa- Impressum Verlagsbeilage der Sächsischen Zeitung und der Dresdner Neuesten Nachrichten Anzeigen: Verlagsgeschäftsführer Carsten Dietmann (verantw.) DDV Sachsen GmbH Ostra-Allee 20, 01067 Dresden Redaktion: Jens Fritzsche (verantw.) Redaktionsagentur/DDV Sachsen GmbH, Ostra-Allee 20, 01067 Dresden ckungsindustrie stammenden Wellpappe vernäht werden. Inzwischen hat ein Partner von AidBoards die Produkte schon bei Hilfseinsätzen testen lassen. Und im Januar wollen die drei Gründer jeweils 100 Betten, Tische und Hocker für größer angelegte Versuche zur Verfügung stellen: „Jede interessierte Organisation kann die Möbel ausprobieren.“ Ziel nicht aus den Augen verlieren Dass die nächsten Schritte nicht leicht werden, ist den Gründern bewusst. Denn zum einen macht ihnen der Rohstoffmangel zu schaffen, und zum anderen stehen die wichtigsten Partner vom Roten Kreuz zurzeit anderweitig extremunter Stress. Ihr Ziel verlieren die drei trotzdem nicht aus den Augen: Ab2025 wollen sie monatlich bis zu 2.000 Feldbetten aus Schwerwellpappe produzierenlassen. BIRGIT HILBIG Gründer auf der KarriereStart R „Gründer live“ hat auf der Messe KarriereStart bereits Tradition –auch im März 2022 ist das bewährte Format wieder geplant. An allen drei Messetagen präsentieren sich Gründer mit ganz verschiedenen Ideen in der GründerLounge und auf dem GründerPodium. R Weitere Informationen zum hier vorgestellten Start-up finden sich unter aidboards.com. Druck: DDV Druck GmbH, Meinholdstraße 2, 01129 Dresden Obwohl aus Gründen der Lesbarkeit in den Texten die männliche Form gewählt wurde, beziehen sich die Angaben selbstverständlich auf Angehörige aller Geschlechter.

Die Bildungs-, Job- und Gründermesse in Sachsen MESSE DRESDEN Endlich wiederdurchstarten! 11.–13. März 2022 www.messe-karrierestart.de Seite 7 Lebensmittel und Technik ANZEIGE Für Toni Schölzel ist die Ausbildung zum Milchtechnologen bei Sachsenmilch genau das Richtige. Für Lebensmittel hat sich Toni Schölzel schon immer interessiert – und das nicht nur, weil die Branche ziemlich krisensicher ist. Sein Schülerpraktikum absolvierte er deshalb bei Sachsenmilch in Leppersdorf. Dort gefiel esihm so gut, dass er zur Ferienarbeit wiederkam und sich nach dem Abi um einen Ausbildungsplatz bewarb. „Als Milchtechnologe hat manmit Produkten undProduktionsanlagen zu tun“, sagt der junge Mann. „Weil ich auch technikaffin bin, ist das genau das Richtige für mich.“ Darüber hinaus, so ergänzt er, sollte man für diesen Beruf eine große Portion Verantwortungsbewusstsein mitbringen. „Denn es geht sowohl um Nahrungsmittel für Menschen als auch um hochwertige Maschinen.“ Die Hauptaufgaben des Milchtechnologen liegen in der Überwachung der Anlagen und in der Qualitätskontrolle. „Letzteres heißtvor allem, dass wirinfestgelegten Zeitabständen Proben entnehmen und ans Labor geben. Sollte ein Wert einmal von der Norm abweichen, müssen wir nachjustieren.“ Anlagenüberwachung, so Toni Schölzel, bedeutet bei Sachsenmilch nicht Hebel ziehen und Knöpfe drücken. „Alle Parameter wie Drücke und Temperaturen werden mittels Computer gesteuert. Auch dagilt es, Störungen sofort zu erkennen und Ursachen zufinden.“ Kleinere Probleme beheben die Milchtechnologen selbst, bei größeren fordernsie Technikeran. Toni Schölzelist zurzeit im zweiten von drei Ausbildungsjahren und pendelt blockweise zwischen der Berufsschule in Oranienburg, der ebenfalls dort ansässigen Lehrmolkerei und der betrieblichen Prax is in Leppersdorf. Dort durchläuft er viele Abteilungenund lernt sämtliche Produktionsverfahren von der Joghurt- bis zur Laktosepulverherstellung kennen. „Das ist so spannend, dass ich nichts verpassen möchte, weil der Beruf so vielseitig und facettenreich ist“, sagt der ambitionierte Azubi. Mit seinen guten Leistungen hat er beste Übernahmechancen. Und auch dann möchte er sich unbedingt weiterbilden und vielleicht Meisteroder Ingenieurwerden.

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner