Aufrufe
vor 4 Wochen

Azubi Beilage | September 2022

  • Text
  • Zukunft
  • Studium
  • Azubis
  • Sachsen
  • Unternehmen
  • Menschen
  • Arbeit
  • Beruf
  • Dresden
  • Ausbildung

14 Mach’s

14 Mach’s professionell! LEHRE.STUDIUM.BERUF. Die bunte Seite der Zukunft Zukunft gesichert: Stefan Weder (2.v.r.) mit den Auszubildenden Lucas Liebsch, Luca Menzel und Theodor Hasch. Zwei der jungen Leute sind neu im Team. Foto: Steffen Unger Im Malerbetrieb von Stefan Weder in Meißen starten in diesem Sommer gleich zwei neue Azubis. Das Unternehmen setzt auf individuelle Förderung – und originelle Werbekampagnen. Wenn es ums Lernen geht, steht der Sommer immer für einen Neubeginn. Das ist im Malerbetrieb Weder in Meißen nicht anders. Gleich zwei neue Azubis starten hier gerade ins Berufsleben. Ein angehender Maler und Lackierer und ein künftiger Restaurator. Der Handwerksbetrieb ist breit aufgestellt. Die Expertise für restauratorische Arbeiten gehört dazu und hat das Team von Maler Weder schon an die schönsten Plätze in der Region geführt. Ob an der Albrechtsburg, quasi vor der Haustür des „Zukunftspreis – Handwerksbetrieb des Jahres“ q Der Preis wird seit 2012 verliehen. q Teilnahmeberechtigt sind alle Handwerksbetriebe aus dem Kammerbezirk Dresden, die seit mindestens zwei Jahren am Markt tätig sind. q Der Preis ist mit 3.000 Euro für den Sieger sowie 1.000 Euro für den zweiten Platz und 500 Euro für den Drittplatzierten dotiert. q Schirmherr ist Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. Meißener Fachbetriebs, oder an der Dreikönigskirche in Dresden – historisch Wertvolles zu erhalten, ist dem Chef und seinen Mitarbeitern ein großes Anliegen. Genauso wie die Nachwuchsförderung. Lehrlinge zu finden, die Interesse mitbringen, kreativ sind und Spaß an der Arbeit haben, ist heute nicht einfach. Nahezu alle Branchen suchen Nachwuchs. Junge Leute haben die Wahl, und so mancher Betrieb geht bei der Suche nach der nächsten Mitarbeitergeneration auch mal leer aus. Das Problem kennt auch der Meißener Fachbetrieb – und hat sich etwas einfallen lassen. Mit einer eigenen Werbekampagne, angelehnt an die berühmte StarWars-Saga, macht das Unternehmen auf sich aufmerksam. „Komm zur bunten Seite der Macht!“ heißt es da und die Frage „Darth Weder Ihren Auftrag streichen?“ lässt wohl kaum jemand gern unbeantwortet. Tun, was nicht jeder tut, und dabei bodenständig bleiben. So konnte das Unternehmen langsam, aber stetig wachsen. 45 Mitarbeiter zählt das Team heute. Und Chef Stefan Weder hat auch die Firmennachfolge im Blick. Zwei erfahrene Bauleiter werden den Betrieb nach seinem Ausscheiden weiterführen. Für so viel Zukunftsplanung gab es vor wenigen Wochen sogar eine Auszeichnung. Die Malerfirma belegte den dritten Platz beim Wettbewerb um den sächsischen Zukunftspreis. Seit zehn Jahren zeichnet die Handwerkskammer Dresden damit Unternehmen aus, die sich „durch intelligente Konzepte bei der Nachwuchssicherung, der Bindung von Fachkräften und dem innovativen Einsatz neuer Technologien hervortun.“ Ein Erfolg, der auf der Leistung des gesamten Teams basiert. Gemeinsam etwas schaffen, ohne die Individualität des Einzelnen aus dem Blick zu verlieren – auch das ist im Unternehmen wichtig. „Wenn wir Bewerbungen von Jugendlichen bekommen, schauen wir immer, wo die Stärken und Talente liegen. Mancher hat vielleicht in der Schule Schwierigkeiten, kann aber in der Praxis sehr gut mithalten“, weiß Bauleiter Maik Ronge, der sich um die Lehrlingsausbildung im Unternehmen kümmert. Generell ist aber auch die Lehre Teamarbeit. „Vieles lernen die Azubis am besten von den erfahrenen Kollegen, die nicht nur jede Menge Wissen mitbringen, sondern auch viel Geduld haben“, so Maik Ronge. Der Malerbetrieb Weder ist im Elbland inzwischen so bekannt, dass es auch in den aktuell schwierigen Zeiten in Sachen Lehrausbildung immer wieder Bewerbungen gibt. Die Interes- Sächsisches Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Neurologie Dr.-Max-Krell-Park 41 | 02708 Großschweidnitz www.skh-grossschweidnitz.de Das Sächsische Krankenhaus Großschweidnitz ist ein modern ausgestattetes und leistungsfähiges Fachkrankenhaus. Mit über 700 Mitarbeitenden sind wir einer der größten Arbeitgeber der Region und für die psychiatrische und neurologische Patientenversorgung eines großen Teils Ostsachsens verantwortlich. Jedes Jahr bieten wir Ausbildungsplätze zum Pflegefachmann (m/w/d). März 2023: 5 Ausbildungsplätze / September 2023: 10 Ausbildungsplätze • Erlernen von anwendungsbereitem Wissen zur modernen Krankenpflege und den besonderen Bedürfnissen unserer Patienten mit Ausbildungsbetreuern vor Ort • Arbeiten in multiprofessionellen Teams und mit komplett EDV-gestützter Dokumentation • Ausbildungsvergütung nach TVA-L Pflege mit vermögenswirksamen Leistungen und Abschlussprämie • vielseitige Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten nach erfolgreichem Abschluss • Theorie: Krankenhausakademie des Landkreises Görlitz Wir freuen uns auf Sie: bewerbung@skhgr.sms.sachsen.de

Mach’s professionell! LEHRE.STUDIUM.BERUF. 15 3 Jahre Jetzt erfolgreich durchstar rten! KARRIERE BEI NORMA 6 Semester Abiturientenprogramm (M/W/D) Gehalt: 1. Jahr: 1100€, 2. Jahr: 1250€, 3. Jahr: 2400€ Drei Abschlüsse in drei Jahren Ihr Profil Kaufmann im Einzelhandel Ausbilderschein (AdA) Geprüfter Handelsfachwirt Allgemeine bzw. Fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife Belastbarkeit und Verantwortungsbereitschaft Bereitschaft zur Mobilität Interesse für den Handel Auf den Geschmack gekommen? Dann bewerben SIe sich jetzt! Duales Studium - Bachelor of Arts (M/W/D) Gehalt: 1. Jahr: 1500€, 2. Jahr: 1600€, 3. Jahr: 1800€ Wie bieten Hervorragende Ausbildung auf hohem Niveau Gute Aufstiegschancen nach dem Studium/ nach der Ausbildungszeit Urlaubs- und Weihnachtsgeld Interne Schulungen und fachkundige Betreuung Faire Ausbildung 2021 per Mail: f.feistauer@norma-online.de Online: www.karriere-bei-norma.de oder per Post: NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG, z. Hd. Herr Feistauer, Hainichener Str. 11a, 09661 Rossau KARRIERE-BEI-NORMA.DE senten – darunter sind immer mal wieder auch junge Frauen – werden zu Praktika und Probearbeiten eingeladen. Dann ist meistens schnell klar, ob Berufswunsch und „Vieles lernen die Azubis am besten von den erfahrenen Kollegen.“ Realität zusammenpassen. Ist das der Fall, kann sich der Nachwuchs auf eine vielseitige und praxisorientierte Ausbildung freuen. Regelmäßig schickt das Unternehmen seine Mitarbeiter auf Lehrgänge, ermöglicht so persönliche Weiterbildung und Spezialisierung. Auch die originelle Werbekampagne mit StarWars-Bezug soll weitergehen. Der Betrieb ist natürlich längst in den Sozialen Netzwerken aktiv, dort, wo auch der Nachwuchs in spe unterwegs ist. „Wir freuen uns, dass unsere Kampagne so gut angekommen ist“, sagt Stefan Weder und hat gleich noch ein paar Ideen, wie man die bunte Seite der Macht künftig vielleicht noch stärker in Szene setzen könnte. In Meißen und Umgebung darf man gespannt sein. Annett Kschieschan Startent Sie Ihre berufliche Laufbahn in einem zukunftssicheren Unternehmen! Wir sind ein international führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Entwicklung und Herstellung poröser Kunststoffe und Fasermaterialien. Unser Werk in Singwitz bei Bautzen verfügt über 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb poröser Kunststoffkomponenten. Präzises Arbeiten und ein umfangreiches Fachwissen legen den Grundstein für unsere Qualitätsprodukte, die weltweit und in vielen Branchen eingesetzt werden. Du möchtest ins Berufsleben starten, dann beginne deine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker (w/m/d) bei Porex Technologies GmbH. Was wir Dir beibringen möchten: Als Werkzeugmechaniker (w/m/d) fertigst Du unsere internen Produktionswerkzeuge. Du stellst außerdem Metall- oder Kunststoffteile her. Metalle bearbeitest Du z. B. durch Bohren, Fräsen und Hämmern und hältst dabei die durch technische Zeichnungen vorgegebenen Maße exakt ein. Mit Mess- und Prüfgeräten kontrollierst Du die Maßhaltigkeit von Werkstücken bis in den Bereich von wenigen tausendstel Millimetern. Neben traditionellen manuellen Bearbeitungsmethoden setzt Du CNC-gesteuerte Werkzeugmaschinen ein, die Du ggf. selbst programmierst. Einzelteile montierst Du zu fertigen Werkzeugen und prüfst diese auf ihre korrekte Funktion. Du wartest und reparierst darüber hinaus Werkzeugteile. Folgende Erwartungen solltest Du erfüllen: • qualifizierter Haupt- oder Realschulabschluss • Freude am Lernen • gute Auffassungsgabe • Selbstständigkeit • Kritik- und Konfliktfähigkeit • freundliches Auftreten • räumliches Vorstellungsvermögen • gute mathematische Kenntnisse Bewerbungen an: Porex Technologies GmbH z. H. Kerstin Kolbe | Industriestr. 21 | 02692 Obergurig OT Singwitz | bewerbung@porex.com Freie Ausbildungsplätze als: ■ INDUSTRIEMECHANIKER (m/w/d) ■ WERKZEUGMECHANIKER (m/w/d) ■ MECHATRONIKER (m/w/d) ■ MASCHINEN- UND ANLAGENFÜHRER (m/w/d) Ihre Bewerbungen senden Sie bitte an: SFS Spezialfedern GmbH Seifhennersdorf Personalabteilung Gewerbering 2 02782 Seifhennersdorf susan.weisser@sfs.scherdel.de www.scherdel.de

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner